Skip to main content

KIPanda

Das KIPanda-Projekt der No Code Creators ermöglicht Schüler:innen, eigene IT-Systeme mit No-Code-Tools zu erstellen, die an eine Künstliche Intelligenz (KI) angeschlossen sind.

Das System besteht aus folgenden Modulen:

  • KIPanda prompt - eine Prompt-Tutor-App für Schüler:innen zur Erstellung von zielgenauen Fragen (Prompts) an eine KI mit einer anpassbaren Prompt-Sammlung (Promptothek) auf Grundlage des Rahmenwerks (Frameworks) von Tobias Grad.

  • KIPanda check - eine Unterstützungs-App für Mentor:innen und Lehrpersonen zur Prüfung, Verbesserung und Freigabe von Prompts vor Weiterleitung an eine Künstliche Intelligenz - auch zur Sicherstellung von Datenschutzanforderungen.

  • KIPanda transporter - eine Automationslösung zum Datenaustausch und zur Ablaufsteuerung.

  • KIPanda generator - Anbindung von groß angelegten KI-Sprachmodellen (LLM) zur Generierung von Lernmaterialien. Quizze, Rollenspiele, Fachthemen und vieles mehr.

  • KIPanda board - ein Kanban-Board zur Anzeige, Analyse und Bewertung von Ergebnissen in der Lerngruppe.

KIPanda auf YouTube

Der YouTube-Kanal der No Code Creators enthält eine Sammlung wertvoller Videos mit Anleitungen zum Entwickeln einer eigenen KIPanda-Lösung. Diese Ressource ist für Interessierte aller Erfahrungsstufen zugänglich und bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, kreative Fähigkeiten zu erweitern und Neues zu entdecken. 

Open Educational Resources (OER)

Open Educational Resources (OER) sind offene Bildungsressourcen. Dabei handelt es sich um Lehr-, Lern- und Forschungsmaterialien, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden, die den kostenlosen Zugang sowie kostenlose Nutzung, Anpassung und Weiterverbreitung durch andere mit begrenzten Einschränkungen erlaubt.

Das Ziel von OER ist es, Bildung weltweit zugänglicher zu machen und Lehrkräften sowie Lernenden die Flexibilität zu geben, Materialien anzupassen und zu verbessern.

Durch das Bereitstellen solcher Materialien unter einer offenen Lizenz ermöglicht die No Code Creators Initiative einen breiten Zugang zu Bildungsressourcen und fördert auch deren Anpassung und Weiterentwicklung, um den Bedürfnissen verschiedener Lernender gerecht zu werden.

Baukastensystem 

Die KI-Panda-Lösung ist ein Baukastensystem, konzipiert für den Einsatz im Rahmen der MINT-Bildung in Schüler:innen-Laboren. Es dient dazu, das Erstellen von No-Code-Lösungen als Citizen Developer zu erlernen, das Verständnis für Künstliche Intelligenz zu fördern und Digitalkompetenzen zu erwerben. KIPanda zielt nicht auf den allgemeinen Einsatz von KI im Klassenzimmer ab.


Was ist No Code?

No Code läuft auf speziellen Software-Plattformen, die es ermöglichen, Computerprogramme, Apps oder Websites zu erstellen, ohne dass man dafür traditionellen Programmiercode schreiben muss. Vergleichbar einem Baukasten: Anstatt jedes Teil selbst zu formen und zusammenzufügen (was dem Schreiben von Code entspricht), können Schüler:innen fertige Bausteine (wie Schaltflächen, Bilder, Textfelder) auswählen und an die richtige Stelle ziehen um Lösungen zu erstellen.

Diese Werkzeuge sind besonders nützlich, wenn man schnell und ohne Programmierkenntnisse eigene Ideen umsetzen möchte. Sie sind so gestaltet, dass sie intuitiv und benutzerfreundlich sind, sodass auch Jugendliche und Anfänger im Bereich der Technologie sie effektiv nutzen können. Mit No-Code-Plattformen kann man zum Beispiel eine eigene App, eine Website oder ein kleines Computerprogramm erstellen, ohne dafür Codezeilen schreiben zu müssen.


Wie geht es weiter?

Die No Code Creators sind momentan auf der Suche nach einem Partner für die Konzeption und Durchführung eines Kurses in einem Schüler:innen-Labor einer Bildungseinrichtung. Der aktuelle Stand dieses Vorhabens und weitere Details zum Projekt werden kontinuierlich auf dieser Projektwebseite aktualisiert. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, praktische Erfahrungen mit No-Code-Lösungen und KI im Bildungskontext zu fördern und somit einen wertvollen Beitrag zur digitalen Bildung zu leisten.